Gepostet: 23.12.2019

KiWi Immobilien Leverkusen

Die Renaissance des Einzelhandels

Wir erinnern uns alle an die Einkaufszentren auf der grünen Wiese. Jetzt wird nach und nach ein altbekanntes Konzept wiederentdeckt: Wohnen und Einzelhandel miteinander kombinieren. Quartiersentwickler schaffen Lebensraum und Platz für Gewerbe. Damit dieses zusammen hervorragend funktioniert, ist ein smarter Mix entscheidend.

Gemischte Quartiere kommen an

Ob Hafencity in Hamburg, Europaviertel in Frankfurt am Main oder Medienhafen in Düsseldorf: All diese modernen, gefragten Quartiere sind keine reinen Wohngebiete. Dort gibt es Gebäude, die ein Mischung aus Gewerbe und Wohnen aufweisen. Der Grund dafür ist einleuchtend: Die Ansprüche von Gesellschaften ändern sich. Vielen Menschen wird es immer wichtiger, Arbeit, Wohnen und Freizeit an einem Ort zu haben. Dadurch sparen sie Zeit ein, denn lange Anfahrtswege entfallen. Darüber hinaus planen die Architekten nicht nur Restaurants und Einzelhändler im Erdgeschoss ein, sondern inkludieren weitere öffentliche Einrichtungen in den Gebäuden. Hierzu gehören Wellnesscenter, Fitnessräume, ein Concierge und vieles mehr. Das Wohnhaus wird somit zu einer Art Hotel.

Ein ausgeglichenes Verhältnis ist der Schlüssel

Damit diese Gebäudekonzepte funktionieren, ist ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den einzelnen Nutzungsarten wichtig. Dieses muss individuell bestimmt werden und steht vor allem in Abhängigkeit zum Standort. Es müssen Fragen beantwortet werden wie:


Wie s
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.